Dubai und wieder in Deutschland

Dubai ist einer der verrücktesten Orte an denen ich während meiner Reise war. Hier trifft alles aufeinander. Moderne, arabische Tradition, Religion, Hitze und ein unglaublihcer Drang nach Superlativen.

 

Während meinen drei Tagen habe ich sehr viel gesehen und erlebt.

Die ersten zwei Tage bin ich mit einem Stadtbus durch die ganze Stadt gefahren, und habe mir all die beeindruckenden weltberühmten Bauten angesehen.

Ausserdem gabs viel über die Geschichte Dubais zu sehen und eine malerische Bootstour war umsonst dabei.

 

Am dritten Tag, dem letzten vollen Tag meiner Reise, bin ich morgens in einer Indoor Skihalle snowboarden gewesen und Nachmittags ging es mit einem Vierradantrieb in die Wueste zum Kamelreiten, Shisha rauchen und Dünenboarden.

 

Mit am prägendsden war, dass gerade Ramadan ist, und ich somit tagsüber nichts zu essen bekam. Selbst trinken ist verboten, was bei über 45 grad ein Problem werden kann. Ich muss zugeben ich habe mich ab und zu aufs Klo verdrückt und heimlich Kekse gemampft und Wasserflaschen gelehrt.

 

Die Arabische Kultur is unserer so fremd und dadurch entstanden immerwieder interessante und witzige Situationen.

Beispielsweise ist es üblich alles mit den Fingern zu essen. Ich schaffte es aber nicht den in Soße getauchten Reis ohne Löffel zu essen.

Am Nebentisch ahmte mich ein kleines Kind sehr niedlich nach, und versuchte erfolglos den Reis ebenfalls mit einem Löffel zu essen. 

 

Ich bin jetzt wieder daheim und morgen werde ich nach ziemlich genau einem halben Jahr wieder in Trier stehen. Hier ist alles so normal, und noch genieße ich das.

Wenn das Fernweh einsetzt werde ich mich direkt in mein nächstes großes Abenteuer stürzen. Hamburg ich komme!

9.9.08 11:11

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


MK / Website (28.2.09 21:45)
Interessant... Wann gehts weiter???

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen